Archiv des Autors: Heike

Bühne und Maske

Bühne, Maske, Foto… So würde man wohl besser nicht auf die Straße gehen. Es muss aber nicht immer gleich die große Bühne sein, wie auf diesen Bildern, auch für den Maskenball oder die Party kann so etwas sehr gut passen:

buehne1 buehne2 buehne3 buehne4 fantasie1

Dreimal in verschiedenen Styles

Auf den folgenden Bildern sehen wir meine Freundin Tanja in drei verschiedenen Styles. Das ist ein schönes Beispiel, wie unterschiedlich man aussehen kann – gut, dass wir von allem Fotos gemacht hatten!

_1050024
50erw

 

Herren

Herren, Jungs, Männer, es sollen nicht immer nur Frauen sein. Darum gibt es hier auch ein paar Bilder von coolen Jungs aus meiner Schere. Ich hätte noch mehr anzubieten, aber die Herren sind meisten fotoscheu!

marcandre_1050123 levi-undercut-1 _1050124

Vorher-nachher

Ob es nun um eine Veränderung des Typs zu einem besonderen Anlass geht, oder ob es einfach nur darum geht, die Schokoladenseite zum Vorschein zu bringen, es ist immer wieder überraschend, wie deutlich sich meine Kundinnen nach einem Styling von ihrem „vorher“ unterscheiden.

Deshalb hier einmal ein paar dieser verblüffenden Veränderungen:

z-vorher z-nachher

s-vorher s-nachher

helene-vorher-1

dscn0287

_1060313 _1060337

Kalendergirls Fotoshooting

Die beiden Mädchen hier sind von mir für eine Kalender-Fotoshooting geschminkt worden, natürlich ‚mal wieder Smoky Eyes… Leider kann ich die endgültigen Bilder der Fotografen nicht zeigen, da diese natürlich nur in dem Kalender verwendet werden sollten. Also ohne die passende Kleidung, einfach so, wie sie aus meinem Studio entlassen wurden:

_1070811-as-smart-object-1 _1070817-as-smart-object-1 _1070789-as-smart-object-1 _1070800-as-smart-object-1 _1070791-as-smart-object-1_1070821-as-smart-object-1

Hochzeiten

Ich habe hier ein paar ganz unterschiedliche Bilder von Hochzeiten zusammen gestellt, bei denen ich Make-Up oder Frisur der Braut gemacht habe – oder beides:

sina-w

liane-1jenni-und-ichhochzeit-jessianne-hochzeitsfrisur anne-und-nadineimg_3282wimg_3280w

 

Make-Up und Frisur 50-er Jahre Ball

Hier ist eine Frisur und ein Make-Up für einen Ball mit einem Motto: Die Fünfzigerjahre!

50er2w 50erw

 

 

Make-Up und Frisur Abiball (1)

Hier ist eines der Stylings (Frisur und Make-Up) 2014 für einen Abiball. Meine Kundin trägt hier bereits ihr Kleid für den Abend, so dass man schön sieht, wie alles zusammen passt.

lina-3 lina-2 lina-1

Make-Up und Frisur Abiball (2)

Diese Frisur und das Make-Up entstanden auch für einen Abiball. Zusammen mit dem tollen Kleid wirkt alles besonders. Die Fotos sind alle auf dem Ball entstanden.

JVR_0728 JVR_0689 IMG_0048 IMG_0047 DSC05954

Make-Up und Frisur Konfirmation

Dieses Styling ist für eine Konfirmation entstanden.

cahrlotte-3 charlotte-1 charlotte-2

Make-Up und Frisur Taufe

Dieses Styling ist anlässlich einer Taufe entstanden (getauft wurde natürlich nicht das Modell, sondern ihre Tochter ;-). Die Frisur ist nicht einmal sehr kompliziert und ich habe sie absichtlich ein wenig „unordentlich“ gelassen, damit sie nicht zu formell für den Anlass wirkt.

jenny-3 jenny-2 jenny-1

Make-Up und Frisur Abiball (3)

Hier habe ich noch ein paar schöne Bilder aus einem Abiball-Styling. Schade, dass wir keine „vorher-Fotos“ gemacht hatten. Frisur und Make-Up passen sehr gut. Das Kleid für den Abend müsst Ihr Euch dazu selbst vorstellen, das kam erst nach dem Styling dazu  😉

_1060307 _1060303 _1060302

Abiball vorher nachher

Immer wieder gern gefragt: Vorher-nachher-Bilder. Es stimmt, Bilder sagen mehr als tausend Worte, deshalb hier ein paar Bilder, wie ein Styling entsteht. Man sieht sehr schön den Unterschied zwischen vorher und nachher und das Ergebnis der Arbeit der Visagistin und Friseurin.

carlotta-2 carlotta-1 carlotta-3 carlotta-5 carlotta-4

Seminar zum „Make-up-Stylist“ mit “Make-up-Profis”–Zertifikat

Professionelle Aus- und Weiterbildung zum

„Make-up-Stylist“ mit “Make-up-Profis” – Zertifikat.

Ich biete diese Ausbildung in Zusammenarbeit und nach den Ausbildungsrichtlinien der „Make-Up-Profis“ in regelmäßigen Abständen – ausschließlich im viertägigen Intensivseminar zum „Make-up-Stylist“ – in meinem Studio an.

Dort arbeiten, lernen und üben Sie unter professionellen Bedingungen und mit professionellem Material.

Ich führe das Seminar mit nur zwei Teilnehmer/inn/en durch, so dass ich meinen Teilnehmer/inn/en die maximale Betreuung und Aufmerksamkeit widmen kann.

Im Moment habe ich kein Seminar in Planung. Bitte sprechen Sie mich bei Interesse an.

Die Ausbildung ist besonders als nachweisbare und anerkannte Zusatzqualifikation für verwandte Berufe wie Friseure, Kosmetikerinnen, Drogistinnen, Stylisten, Imageberater und Fotografen, die ihre Kunden selbst professionell schminken möchten zu empfehlen.

Sie richtet sich ebenso an alle, die Interesse an einem Berufseinstieg zum Visagist und Make-up-Artist haben und zunächst nur einmal „schnuppern“ möchten, ohne gleich eine Berufsausbildung zu absolvieren. Selbstverständlich sind deshalb auch privat Interessierte eingeladen.

Sind Sie interessiert?  Schreiben Sie mir eine kurze email an heike (@) heike-wolf-stylist.de oder hinterlassen Sie mir eine kurze Nachricht, auf meiner Website in Nachrichtenfeld rechts oder telefonisch unter 030 69545185.

Ihre

Heike Wolf Stylist – Visagist – Friseurmeister

Dozent Make-Up-Stylist

Hochzeitsstyling mit den Fotografen Glück und Lich

Normalerweise veröffentliche ich aus guten Gründen keine Namen bei Bildern von Hochzeiten oder anderen privaten Veranstaltungen. Machen wir hier einmal eine Ausnahme, weil die Aufnahmen in der Zusammenarbeit von Visagistin und Fotografen so gelungen sind, die gemeinsam arbeiteten während die Bilder entstanden und die Kundin danach durch Ihre Hochzeit und Feier begleiteten.

Hier also zu der Website der tollen Fotografen Glüeck und Lich

 

Haarfarbe und Strähnen

Es ist ja so eine Sache mit der Farbe. Ein kleiner Unterschied schafft eine große Wirkung. Nur sieht man den auf Fotos meistens nicht, deshalb ist es so schwer, das einmal plastisch zu machen.

Hier ist es einmal gelungen.

Die Haare sahen wirklich nicht mehr sehr schön aus, ohne Glanz und Farbe. Und was für ein Unterschied! Oder?

Die Veränderung ist im Detail, aber wenn man „vorher“ und „nachher“ vergleicht, dann hat sich die Arbeit gelohnt.

Das Modell war auf jeden Fall sehr glücklich!

 

Abiball-Styling – wie es geht

Juni, Juli, Ende der Schulzeit, es ist ‚mal wieder Zeit für Abibälle in Berlin.

Der Abiball ist offiziell der letzte Tag als Schüler und oft auch die letzte Gelegenheit die gesamte Stufe noch einmal zu sehen. Da wäre es sehr schade, wenn etwas schief geht.

Abendgarderobe ist – es ist ja ein Ball –  natürlich Pflicht! Für die Jungs bedeutet das Anzug, Hemd, Krawatte und schwarze Lederschuhe, geputzt bitte. Auch wenn Frühstücksfernsehmoderatoren Turnschuhe zum Anzug tragen, das ist nicht wirklich auf dem Abiball zu empfehlen, Jungs.

Die Mädels kommen meist im Abendkleid und in hohen Schuhen, und man kann wirklich zusehen, wie jedes Jahr mehr Aufwand betrieben wird. Amerikanische High School Bälle kommen nach Good Old Germany. Manche Modegeschäfte, die sich auf Ballkleider spezialisieren, führen angeblich schon Listen der Schulen, damit ja kein Kleid zweimal vorkommt!

Da ist es dann schon sehr schade, wenn zu dem prächtigen Kleid die Haare langweilig herunter hängen, der Friseur versagt hat oder das Make-Up lieblos daher kommt. Tolles Outfit, aber kein Stylist, kein Visagist, kein Friseur? Man schaut ja auch zuerst in’s Gesicht, das ist nun einmal auf Höhe unserer Augen.

Natürlich ist es schwer, das selbst hin zu bekommen, und natürlich macht es keinen Spaß, vom Friseur zum Make-Up zu laufen, dazwischen das Kleid anzuziehen… oder noch schlimmer, da macht jemand, der etwas von Haaren versteht, ‚mal schnell das Make-Up mit, oder jemand der etwas von Make-Up versteht, steckt ‚mal schnell die Haare irgendwie hoch. Da denkt man, schade um das teuere Kleid.

Wie bei Hochzeiten und eigentlich allen Veranstaltungen gilt, alles geht auch anders, und deshalb wollte ich ein paar schöne Bilder aus dieser Saison nicht vorenthalten.

Schaut doch auch einmal in der rechten Leiste unter der Kategorie „Arbeitsproben“ nach weiteren Fotos von Abibällen!

Farb- und Typberatung

„„Das hätte ich nie gedacht“ ist der Satz, den wir am häufigsten bei der Farbanalyse hören. Die Kunden erleben vor dem Spiegel wirklich zum ersten Mal, wie stark sie sich durch die richtigen oder falschen Farben verändern.“ (Schule Anne Weber)

Die Farbtypenlehre ist eine Theorie, die anhand von Hautton, Augen- und Haarfarbe eine Zuordnung bestimmter Farbtabellen für Kleidung und Make-Up herstellt. Damit soll das Aussehen eines bestimmten Menschen über seine Zuordnung zu einem Farbtyp optimal mit seinem Äußeren harmonieren. (http://de.wikipedia.org/wiki/Farbtypenlehre)

Farbanalysen sind in den USA erstmals schon in den 50er Jahren bekannt geworden. Hollywood-Stars haben sich für ihre Filmrollen die Farben ihrer Kleidung bestimmen lassen. Obwohl schon lange bekannt,  sind die Methoden seitdem sehr verfeinert und verbessert worden.

Eine gute Farbtypbestimmung  beginnt, aber endet nicht mit einer simplen Farb-Bestimmung. Den richtigen Farbtyp zu ermitteln ist der erste Schritte Ihrer Farbtypberatung, und schon dieser ist nicht trivial. Aber selbst wenn eine Farbpalette technisch die Richtige für Sie ist, müssen diese Farben nicht unbedingt „Ihre“ selbst sein. Wir müssen darüber entscheiden, welches die richtigen Farben sind. Ein spezielles Analyseverfahren mit speziellen Analysetüchern, unter der Beantwortung verschiedener Fragen, ermöglicht, dass Sie selbst vor dem Bestimmungsspiegel  Ihren wirklichen Farbtyp ermitteln.

Für ein optimales und professionelles Ergebnis führe ich deshalb Farbberatungen ausschließlich nach der  Methode der Schule Anne Weber durch (http://www.anne-weber.de/). Mit genügend Zeit ermittle ich Ihren Farbtyp, Sie erhalten eine genaue Analyse und Sie verlassen mich mit Ihrem individuellen Farbpass.

Es ist für jeden wichtig, seine Idealfarben zu kennen. Die Farbtypbestimmung ist nur ein Teilbereich Ihrer Beratung: Was nützt es, wenn man die richtigen Farben trägt, aber der Stil nicht stimmt.

Eine Farbtypbestimmung und Farbberatung ist auch ein tolles Geschenk, und nicht nur für Frauen, denn auch Männer sollten tragen, worin sie am besten wirken, privat und  beruflich.

Ihre Hochzeit – Welches Brautkleid für welche Figur?

Die eigene Hochzeit – für viele soll er der schönste Tag im Leben werden. Die richtige Auswahl des Hochzeitskleids ist dabei ein besonderer Aspekt. Soll es doch zum Einen der eigenen Wunschvorstellung entsprechen, Vorteile hervorheben, den individuellen Stil unterstreichen, aber auch eventuell vorhandene Problemzönchen kaschieren.

Hierfür möchte ich Ihnen ein paar verschiedene Silhouetten von Hochzeitskleidern vorstellen.

A-Linie

Der Schnitt dieses Kleides schmeichelt fast jeder Frau. Kleinere Frauen wirken größer und schlanker. Durch ein eng anliegendes Oberteil und den gleichzeitig leicht ausgestellten Rock werden die richtigen Akzente gesetzt und kleinere Problemzonen am Becken und Po kaschiert.

 

 

Duchesse

Unterhalb der Korsage öffnet sich ein weit ausgestellter Rock. Die Taille wird dadurch betont und eventuell vorhandene Problemzönchen von Hüfte, Po oder Beinen werden perfekt verborgen. Dieser Stil ist insbesondere für Bräute ideal, die einen schlanken Oberkörper haben.

 

Meerjungfrau

Ein ab oder unter dem Knie ausgestellter Rock betont die weiblichen Kurven und wirkt sehr erotisch. Geeignet für Frauen, die selbstbewusst sind und Ihre Sinnlichkeit hervorheben wollen. Diese Schnittform betont zusätzlich den Po und lässt ihn größer erscheinen.

 

 

Empire

Dieses Kleid hat eine hohe Taillennaht, die direkt unter der Brust angesetzt ist. Der Rest des Kleids fließt schmal in Falten herab. Das Empire-Kleid kann mit fast jeder Figur getragen werden. Auch für Schwangere ist es gut geeignet, da es ein wachsendes Bäuchlein gut kaschiert.

 

 

Etui

Geeignet ist das elegant wirkende Etui-Kleid besonders für kleine und zierliche Frauen. Das eng anliegende und weich fallende Kleid streckt optisch die Silhouette und betont die Figur.